We can

19. Juni 2011

Solange er Witze über US-Präsident Barack Obama und andere Demokraten machte, erhielt der Comedian Reggie Brown auf einem Führungstreffen der Republikaner großen Applaus. So spottete er zum Beispiel über den demokratischen Kongressabgeordneten Anthony Weiner, der wegen erotischer Eskapaden auf Twitter zurücktreten musste.

Doch dann machte Brown seine Scherze am Samstagabend in New Orleans auch auf Kosten der republikanischen Bewerber für die Präsidentschaftskandidatur – und plötzlich war Schluss mit lustig….
weiter bei Spiegel-online mit dem Blick in die republikanische Humorseele. 😀

Blasen (Emsland/1)

19. Juni 2011


Deichkoenigin“ lebt im emsländischen Meppen, wo sich eine Fußballmannschaft in das Goldene Buch der Stadt eintragen kann, weil sie von der 5. in die 4. Liga aufgestiegen ist. Seit einem Jahr veröffentlicht die 40-jährige bei „YouTube“ kurze Videofilme unter dem Titel „Deprimierendes Emsland“. Ihre Videos geben Einblicke in unseren Landstrich und seine Menschen – mit einem Humor, der offenbar nicht allen gefällt, wie der NDR, Welt-online und die NOZ zu berichten wissen.

Mir schon! Jede andere Aussage hätte Sie ja auch verwundert. Zum Beispiel:

Eine statische Kamera fängt die Szene mit der Frau bei der Landesmeisterschaft im Jagdhornblasen in Sögel ein. Sie steht am Mikrofon und sagt: „Der Kreisbläserobmann lässt bitten, dass alle Zuschauer den abgesperrten Bereich verlassen, weil sonst der Blick auf das gemeinsame Blasen nicht gegeben ist.“

Für die „Deichkoenigin“ sind solche Ereignisse „skurril und lustig“. „Man steht in einer Situation, wo man sich fragt, warum keiner merkt, dass es da so lustig ist.“ Über das anzügliche „gemeinsame Blasen“ hätten nur sie und ihre Begleiter lachen können, sagt sie. (Quelle)

Klar: Jetzt werden beim Landkreis in Meppen die Lippen wieder humorfrei aufeinander gedrückt. Die Pressesprecherin der Behörde, Anja Rohde, kommentiert die Spots beflissen, sie wolle deren Inhalt nicht kommentieren: „Das Interesse der Internetnutzer an den Filmchen ist mit etwa 300 bis 1.500 Klicks relativ gering.“ Dagegen fänden andere Filme wie das Ausdocken eines Schiffs der Meyer-Werft mit 6.752 Aufrufen oder die Fuchsjagd in Sögel mit 1.115 Klicks weit mehr Zuspruch.

Abgesehen davon, dass sich das gerade rasant verschiebt: Es wäre optimal, wenn auch Frau Rohdes Aussage unmittelbar Aufnahme in die Video-Reihe von „Deichkoenigin“ fände. Ich jedenfalls freue mich nach 26 Spots schon auf den 27.! Denn Deichkoenigin macht weiter mit ihrem „Blick eines Großstadtmenschen auf die Uniformität der Menschen in einem Landstrich, in dem es über 200 Schützenvereine gebe. „Jeder Mann im Emsland trägt ein Karo-Hemd“, sagt sie in einer Mischung aus Belustigung und Empörung. Wichtig sei für sie vor allem eines: Sie wolle weiter im Geheimen filmen, ohne ihre Identität preiszugeben. Schließlich wolle sie „nicht auf einem Schützenfest stehen und auf die Fresse kriegen“.“ (NOZ)

Da hat Deichkoenigin offenbar diese provil-ierte 😉 Reaktion einer 23-jährigen Dumpfbacke aus dem Herzen des Landkreises im Blick:

Ob Deichkoenigin ihn etwa hier gefilmt hat? Bevor ich diese Frage kläre, muss ich erst mal in meinem Kleiderschrank nachgucken, wie sehr er mit Karo-Hemden kontaminiert ist…