Stresstest

18. Mai 2011

Das Ergebnis ist keine Überraschung, weil es jeder gewusst hat: Kein deutsches Atomkraftwerk übersteht den Aufprall einer Boeing oder eines Airbus. „Die Stufe 3, schwerste Flugzeuge, diese Schutzstufe wird von keinem Kernkraftwerk erreicht“, hat laut Minister Norbert Röttgen (CDU) der nach Fukushima  eilig angesetzte Stresstest für die deutschen Atomkraftwerke ergeben. Überhaupt keinen „nachgewiesenen baulichen Schutz“ haben die AKW Biblis A und B, Brunsbüttel und Philippsburg. Unterweser, Isar I und Neckarwestheim I besitzen einen Schutz der Stufe 1, also gegen leichte und kleine Flugzeuge. Die anderen zehn deutschen AKW, darunter Emsland, stufen die Experten auf Level 2 ein – sie könnten einem mittelgroßen Flugzeug, etwa vom Typ Phantom, standhalten. Für das AKW Emsland heißt es allerdings im Kleingedruckten, dass es dafür noch zusätzlicher Nachweise und Prüfungen bedarf. In zeiten des Terrors sind derartige Abstürze bekanntlich keine Hirngespinste. Trotzdem sagte Kraftwerkechef Hubertus Flügge hier noch trotzig  etwas ganz anderes:

„…Was das Thema Flugzeuge anbelangt, so schützt die dicke Reaktorkuppel aus Stahl und Beton gegen Abstürze von Passagierflugzeugen und auch schnell fliegenden Jagdmaschinen….“

Schon damals war die Lüge deutlich dicker als die Reaktorkuppel. Schade, dass sich ein Mann wie der Lingener Kraftwerkeleiter zu derartigen Aussagen hergibt. Ansonsten hier zum Nachlesen das Ergebnis aus der amtlichen Veröffentlichung:

Emsland
Mechanischer Schutzgrad 1
Abgedeckt durch die Auslegung entsprechend RSK-LL
Die vorliegenden Nachweise zur Erfüllung der Bewertungskriterien sind im atomrechtlichen Aufsichts- und Genehmigungsverfahren geprüft und bestätigt.

Thermischer Schutzgrad 1
Treibstoffbrände wurden für eine Treibstoffmenge von 10 Mg (Militärflugzeug) berücksichtigt. Die vorliegenden Nachweise zur Erfüllung der Bewertungskriterien sind im atomrechtlichen Aufsichts- und Genehmigungsverfahren geprüft und bestätigt.

Mechanischer Schutzgrad 2
Auslegung gemäß RSK-LL.

Die vorliegenden Nachweise zur Erfüllung der Bewertungskriterien hinsichtlich Auslegung gemäß RSK-LL sind im atomrechtlichen Aufsichts- und Genehmigungsverfahren geprüft und bestätigt. Keine Auslegung gegen ein mittleres Verkehrsflugzeug. Ergebnis generischer Nachuntersuchungen der GRS aus 2002 ist, dass die Struktur des Reaktorgebäudes bei einem Absturz eines mittleren Verkehrsflugzeuges erhalten bleibt. Es gibt keine Hinweise darauf, dass die vitalen Funktionen nicht erhalten bleiben. Die mögliche Erfüllung dieses Schutzgrades hinsichtlich des Verkehrsflugzeugs hängt von der Vorlage zusätzlicher Nachweise und deren Bestätigung ab.

Thermischer Schutzgrad 2
Treibstoffbrände wurden für eine Treibstoffmenge von 10 Mg (Militärflugzeug) berücksichtigt. Die mögliche Erfüllung des Schutzgrades hängt von der Vorlage zusätzlicher anlagenspezifischer Nachweise und deren Bestätigung ab.

Mechanischer Schutzgrad 3
Keine Auslegung gegen ein großes Verkehrsflugzeug. Ergebnis generischer Nachuntersuchungen der GRS aus 2002 ist, dass die Struktur des Reaktorgebäudes bei einem Absturz eines großen Verkehrflugzeuges erhalten bleibt. Die mögliche Erfüllung dieses Schutzgrades hängt von der Vorlage zusätzlicher Nachweise und deren Bestätigung ab.

Thermischer Schutzgrad 3
Aussagen des Betreibers über die Beherrschung eines Treibstoffbrands auf dem Kraftwerksgelände nach Absturz eines Verkehrsflugzeugs liegen nicht vor. Die mögliche Erfüllung dieses Schutzgrades hängt von der Vorlage zusätzlicher Nachweise und deren Bestätigung ab.

-.-.-.-.-.-.-.-.-

Erläuterungen

Mechanischer Schutzgrad 1 Erhalt der vitalen Funktionen beim Absturz eines Militärflugzeugs vom Typ Starfighter.
Thermischer Schutzgrad 1:  Erhalt der vitalen Funktionen bei unterstellten Freisetzungen und Brand von Treibstoffen beim Absturz eines Militärflugzeugs mindestens vom Typ Starfighter.

Mechanischer Schutzgrad 2: Erhalt der vitalen Funktionen bei der Last-Zeit-Funktion gemäß RSK-Leitlinien sowie einer Last-Zeit-Funktion eines mittleren Verkehrsflugzeuges.
Thermischer Schutzgrad 2: Erhalt der vitalen Funktionen bei unterstellten Freisetzungen und Brand von Treibstoffen beim Absturz eines mittleren Verkehrsflugzeuges.

Mechanischer Schutzgrad 3: Auslegung mit der Last-Zeit-Funktion gemäß RSK-Leitlinien sowie Erhalt der vitalen Funktionen bei einer Last-Zeit-Funktion eines großen Verkehrsflugzeuges.
Thermischer Schutzgrad 3: Erhalt der vitalen Funktionen bei unterstellten Freisetzungen und Brand von Treibstoffen beim Absturz eines großen Verkehrsflugzeuges.

Eine Antwort to “Stresstest”

  1. Murad said

    Lieber Robert,
    zufällig geriet ich beim Surfen auf Deine Seite und hatte den spontanen Impuls einen Kommnetar zu schreiben.
    Dein Bericht beginnt mit den Worten: „Kein deutsches Atomkraftwerk…“ Das klingt so ähnlich, wie der Titel eines Liedes von mir: „Kein (einzigstes) Atomkraftwerk der Welt ist sicher“
    Wenn Du Lust hast, schau/hör es Dir bei youtube mal an:
    http://www.youtube.com/user/MMSonnenherz?feature=mhum#p/u/2/pANWpJGKCRA
    Bei den weiteren Informationen zu diesem Lied stehen als einleitende Worte noch ein Zitat eines Chemikers, die wohl alles zu dem Thema Sicherheit ausdrücken und die mich letztendlich auch zu diesem Lied inspiriert haben.
    Liebe Grüße
    Murad

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.