Live loud

12. Mai 2011

EMP. Live Loud. „Premiere: Der erste Werbespot der Lingener Fa EMP“  twittert waslosinLingen.

Ja, das waren noch Zeiten, als EMP-Chef  Felix Lethmathe persönlich bei Hermann-Otto Wiegmann auf dem Lingener Postamt (so etwas gab es hier tatsächlich mal) kurz vor 18 Uhr seine, vier, sechs oder neun Nachnahme-Pakete und -Päckchen aufgab. Ja, ein Paket aufgeben, so hieß das.

Aber dann, wo ich die 60-Sekunden-EMP-aus-Lingen-Werbephilosophie auf mich wirken lasse,  doch meine Frage, warum man/frau sich irgendwelche silbernen Pinnökel durch die Nase drücken lassen muss, um cool oder schön oder anders zu sein. Denn wenn unser Herrgott gewollt hätte, dass wir einen Knopf am Kopp haben, hätten wir einen. Und bunte Bilder auffn Rücken sowieso. Sag‘ ich mal. 😉

2 Antworten to “Live loud”

  1. Was für eine Argumentation! Der „liebe Gott“ ist doch für alles gut.
    Dann setze ich noch einen drauf: Wenn der liebe Gott Denkmalschutz gewollt hätte, dann hätte er für entsprechende Baumaterialen gesorgt. Aber dann gäbe es ja nichts zu den Baumaßnahmen am Ratskeller zu sagen. https://robertkoop.wordpress.com/?s=ratskeller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.