FR

5. April 2011

In dieser Woche werde ich nach rund 40 Jahren ein Zeitungsabo kündigen. Das der „Frankfurter Rundschau“. Irgendwann 1970/71, früh im Studium habe ich sie abonniert. Jahrzehnte hat sie mich begleitet und war an vielen schwarzen Tagen in Lingen angesichts der morgendlich-filzkonservativen Lektüre der Region zum freien Lüften wichtig. Deshalb bin ich den FR-Machern dauerhaft dankbar.

Die „Frankfurter Rundschau“ war eine der großen, bundesweiten Qualitätszeitungen. Das ist lange her und seit dem Monatsanfang auch endgültig vorbei.
Die „Eff-Err“ gehörte in den 70er Jahren (nicht nur) zur aufgeklärten Linken „wie der Trenchcoat“ (so die Ruhrbarone und ähnliches schreibt die  Süddeutsche).  Seit Jahren ging ihre Auflage aber zurück. Die FAZ war inzwischen die bessere Frankfurter und die taz die frechere linke Zeitung. Seit 1990 wurde die „Frankfurter Rundschau“ zunehmend überflüssig. Nun wird sie zu einer reinen Frankfurter Regionalzeitung. Verleger Alfred Neven DuMont erklärt es  den Lesern: Die Gesellschafter der Frankfurter Rundschau haben …

Also, ich werde kündigen. Es fällt mir nicht leicht. Ich hoffe, dass die Süddeutsche die morgendliche Lücke schließt. Nur twitter, iPad und PC ist mir allemal zu wenig.

-.-.-.-.-.-.-
aufgefrischt: Hier noch mehr über die alten Zeiten und die FR

6 Antworten to “FR”

  1. Heukampstannener said

    Ja, danke für die Info!

    Ich hab auch mal ein Abo gekündigt. P.M. Magazin, wurde mir zu blöde im Laufe der Zeit. Wäre mir aber auch kein Blogbeitrag wert gewesen.

    Aber die Carrerabahn, die ich damals für das Abo bekommen habe, die macht immer noch Spaß – meiner Tochter.

    Wenn du was richtig Geiles lesen willst, schau dir mal den Fragebogen zum Zenus 2011 an. Die wollen echt von mir wissen, ob ich im Haus eine Badewanne oder Dusche habe! Und ob ich an Budda oder Jesus glaube. Und ob ich mit meiner Frau eine Partnerschaft führe oder nicht. Und die wollen unbedingt wissen, ob ich „Migrationshintergrund“ habe. Hä? Na klar! Habe noch letztens ne Pizza und nen Döner gegessen. Hintergündiger gehts ja wohl kaum.

    So, jetzt bist du wieder dran mit deinem Abo. Kümmer dich mal um die Wesentlichkeiten oder ich eskaliere das an die BürgerNahen.

    (Füge bitte an den passenden Stellen diese Grinsegesichter ein, ich kenne die Tastenkombinationen nicht so genau.)

  2. R. Lange said

    Robert, Du bist aus lauter Sentimentalität spät dran. Die FR ist schon seit mindestens 2-4 Jahren keine ordentliche Zeitung mehr. An die SZ habe ich mich inzwischen gut gewöhnt.

  3. Jochen S. said

    die SZ wa

  4. Jochen S. said

    die SZ ist bei mir schon immer Zeitung Nr. 1. Schon wegen Ex-Staatsanwalt Prantl, der die Dinge bissig auf den Punkt bringt (und auch im ARD-Presseclub eine gute Figur macht, wo andere selbsternannte „Edelfedern“ vor sich hin stammeln und Ex-SPIEGEL-Mann Leyendecker.

    Das freitagliche Magazin ist natürlich Pflicht (wobei ich immer noch dem FAZ-Magazin mit dem sagenhaften Kreuzworträtsel und dem Notizbuch von Johannes Groß nachtrauere)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.