Christianes Torten – Winterupdate

15. Januar 2011

Dass Emsland-Tortentesterin Christiane Adam wirklich kein Weg zu weit, kein Wetter zu schlecht und kein Tortenstück zu groß ist, um ihre Liste von Landcafés zu komplettieren, hat sie jetzt erneut bewiesen! Ca. 14 Uhr entschloss sie sich am vergangenen Mittwoch, ein weiteres Landcafé im kalten Januarregen zu testen, fast drei Stunden später und mit über 100 km mehr auf dem Kilometerzähler saß sie dann vor einer … Waffel ! Also erstmalig keine Torte. Und das kam so:

Zunächst fuhr sie die wenigen Kilometer zum Reiterstübchen Bockmeyer in Lingen. Das öffnet aber erst um 16 Uhr. Beim Wegfahren verfranste sie sich in der Gegend hinter dem Christophoruswerk und sah zufällig ein Schild „Pension und Café Sigrid Lagemann„. Sie fuhr auf den Hof, wo die Hausdame sie mit der Information begrüßte, das (reine) Terrassencafé habe lediglich im Sommer geöffnet. Also hat  die Tortentesterin sich das Café für spätere Erkundungen notiert.

Dann entschloss sie sich, eines der Cafés zu testen, das bereits auf der Liste vermerkt sind,  sie aber selbst noch nicht besucht hat. Die Wahl fiel auf den Bauerngasthof Übermühlen. Den zu finden, war ohne Navi schwierig. Christiane: „Ohne telefonische Hilfe  hätte ich es vielleicht gar nicht gefunden.“ Beim Eintreffen begrüßte sie dann nur der Hofhund, der seinerseits wohl darauf hoffte, dass sie ihm etwas zu futtern geben könnte. Denn: Mittwochs ist Ruhetag! Inzwischen war es aber 16 Uhr, und sie erinnerte sich an das Reiterstübchen Bockmeyer. Dort gab es zunächst die Enttäuschung, dass es heute „keine Torte mehr“ gebe. Aber sie probierte eine Waffel mit roter Grütze und war letztendlich zufrieden – „vor allem, da ich für Waffel und Kakao nur 2,50 Euro bezahlen musste“, wie sie zufrieden anmerkte.

Übrigens: Inzwischen bewertet Christiane Adam die regionalen Landcafés. Die Bewertungen finden Interessierte  in der Xing-Gruppe Emsland: http://bit.ly/dE4L4o Man muss dort allerdings Mitglied sein.

Hier die Daten der beiden neuen Cafés plus eines in Lotte, das Christiane Adam aus Osnabrück als Tip bekam:

Lingen (Ems)
Pension und Café Sigrid Lagemann
Hohenfeldstraße 55

Lingen (Ems)
Reiterstübchen Bockmeyer
Unter den Eichen 14
CA

Lotte-Altlotte
Landcafé Am Goldbach
Gaster Landweg 6

 

Nachtrag durch Christiane Adam vom 16.01.:

Ich hab wieder eins! Heute war ich im Stiftscafé Menke in Wietmarschen. Wunderschön ist es da, auch die Umgebung, in der man schön spazierengehen kann. Torte und Kakao haben mich ebenfalls überzeugt. Der Tee wird auf Stövchen serviert, so muß es sein!
Ein weiteres Café – ebenfalls in Wietmarschen – möchte ich hinzufügen. Leider ist dieses „bis auf Weiteres“, wie ein Schild zeigt, geschlossen und nur auf Anfrage für Familienfeiern usw. geöffnet. Ich liste es dennoch auf, vielleicht haben Sie ja mal eine Familienfeier und möchten darauf zurückkommen? Schade eigentlich, denn es sieht von außen ganz gut aus, das Wietmarscher Hofcafé der Familie Rosen.“

Wietmarschen
Stiftscafé Menke

Wietmarschen
Wietmarscher Hofcafé Familie Rosen

 

(Fotos. Waffel mit heißen Kirschen, © dev null CC; Christiane Adam © privat)

7 Antworten zu “Christianes Torten – Winterupdate”

  1. Christiane Adam said

    Moin Robert,

    köstlich gelacht! Du bist wirklich ein verrücktes Huhn. Ja, das war wirklich ein aufregender Nachmittag, ich muß mich jetzt noch von den Strapazen erholen. Spannender als jede Notarztserie und viel spannender als jede Pressemeldung über neue Kassenwarte bei diversen emsländischen Schützenvereinen auf alle Fälle.

    Schalten Sie also auch nächste Woche wieder ein, wenn Sie Dr. Robert sagen hören: „Christiane, wo bleibt die Tortenliste?“

  2. Christiane Adam said

    Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, auch etwas Kultur muß manchmal sein. Also habe ich einen Besuch in der Kunsthalle Emden mit der Suche nach einem nördlich gelegenen Landcafé verbunden. Fündig wurde ich in Westoverledingen, womit ich nun einen komplett neuen Landkreis erobert habe: den Landkreis Leer.

    Wirklich guten Tee gibt es nur zuhause oder eben in Ostfriesland, und so gibt es hier natürlich auch den richtig guten Tee aus einer riesigen Kanne auf dem Stövchen mit Kandis und Sahne – wie es sich gehört! Die Torte war auch gut, und der Hund durfte mit in die Bauernkate des Steenfelder Hof-Cafes.

    Westoverledingen-Steenfelde
    Steenfelder Hof-Cafe
    http://www.steenfelder-hof-cafe.de

    Für die, die auch mal etwas Kultur möchten:

    Vom 15.1. bis zum 19.6.2011 werden in der Kunsthalle Emden 111 Werke vom norddeutschen Maler Franz Radziwill gezeigt.

    Franz Radziwill (* 6. Februar 1895 in Strohausen (heute Rodenkirchen in der Wesermarsch); † 12. August 1983 in Wilhelmshaven) war als Maler ein bedeutender Vertreter des Magischen Realismus, einer Unterform der Neuen Sachlichkeit. Sein Werk umfasst etwa 800 Gemälde. Den größten Teil seines Lebens verbrachte er in dem Nordseebad Dangast bei Varel am Jadebusen. Während der Zeit des Nationalsozialismus hatte er mehrfach Ausstellungsverbot, drei seiner Frühwerke wurden in der Ausstellung Entartete Kunst gezeigt. Trotz des Ausstellungsverbots engagierte er sich für den Nationalsozialismus und war Funktionär der NSDAP. Er thematisierte das Spannungsfeld von Technik und Natur. In einer Reihe seiner Bilder zerreißt der Himmel. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Radziwill

    Wir waren heute da, und, ich muß sagen: Ja, es lohnt sich, diese Ausstellung zu besuchen! Franz Radziwill malte mit sehr klaren, leuchtenden Farben, verwirrende und phantastische Bilder, anfangs expressionistisch, später realistisch, gegen Ende surrealistisch. Viele Motive sind norddeutsch, haben mit Schiffen, Küste und Hafen zu tun. Er ließ sich aber auch durch Besuche in Amsterdam und Dresden beeinflussen.

  3. Christiane Adam said

    Ich grüße alle Tortenfans!

    Es wurde wirklich mal wieder Zeit, ein neues Café auszuprobieren. Ich kam die letzten drei Wochen täglich zweimal durch Spelle-Venhaus, und da sah ich jedes Mal ein Schild „Café-Restaurant Zur Schleuse“. Jetzt konnte ich mich nicht länger zurückhalten. Heute probierte ich also dieses Café, das direkt am Dortmund-Ems-Kanal liegt, aus. Was zeichnet dieses Café aus? Es ist proppenvoll (ein gutes Zeichen), es gibt für nur 5 Euro Torte und Kaffee „satt“ und dazu eine reichliche Auswahl an verschiedenen hausgebackenen Torten, die man sich selbst nimmt. Wer wie ich keinen Kaffee mag, bekommt entweder Tee ohne Ende oder ein Kännchen Kakao – mit echter Milch gekocht. Da kann man doch echt nicht meckern, oder? Für die super Auswahl und die Mengen (ich bin jetzt noch satt!) vergebe ich drei TTT.

    Spelle-Venhaus
    Cafe-Restaurant „Zur Schleuse“
    Schleusenstraße 23
    CA
    TTT

    Bei der Gelegenheit habe ich den freundlichen Kellner auch mal nach dem Café, das in der Zeppelingondel in Dreierwalde gebaut werden soll (siehe hier: https://robertkoop.wordpress.com/2011/02/07/hindenburg/), gefragt. Aber der Kellner wußte davon nichts. Dreierwalde ist ja nur ca. 6 km entfernt von Spelle, und ich schätze mal, daß ein Kellner davon gewußt hätte. Aber ich bleibe dran!

    Wissen Sie, was das Tolle an diesem Hobby „Landcafé Testen“ ist? Es hört irgendwie einfach nie auf! Es scheinen ständig neue Cafés aus dem Boden zu sprießen. Wer sich selbständig machen möchte, backen kann und ein spezielles Gebäude hat (Scheune, Mühle, Backstube etc.), sollte sich das überlegen. Die Sache läuft!

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Ihre Christiane Adam

  4. Christiane Adam said

    Hier in aller Kürze ein weiteres, heute getestetes Landcafé:

    Lingen-Brögbern
    Café Landhaus Sandbrinkerheide
    http://www.cafe-landhaus-sandbrinkerheide.de/
    CA

    Herzliche Grüße

  5. […] Lagemann sein müßte, mit dem ich bei meinem ersten Besuch im Januar schon kein Glück hatte (hier nachzulesen). Es zu finden, war heute nicht schwer, aber dieses Mal fand sich dort ein Schild mit […]

  6. […] hatte ich probiert, das Terrassencafé von Sigrid Lagemann zu besuchen. Wer es nachlesen möchte: Erster Versuch. Zweiter Versuch. Zweimal stand ich vor leerer Terrasse, sozusagen. Heute hatte ich Glück! Das […]

  7. […] erfuhr ich, dass dieses Hofcafé irgendwo im Nirgendwo seit fünf Jahren besteht. Obschon ich die Landcafés akribisch sammele, ist mir dieses bislang entgangen. Kein Wunder, denn wann kommt der Normalbürger schon mal nach […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..