JMStV

11. Dezember 2010

Kein Schutz der Kinder vor Pornographie und Gewalt sondern der Einstieg in eine staatliche Zensurpolitik ist der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV), den die Bundesländer abschließen wollen.  Das stört in den meisten Ländern aber nicht die politischen Parteien, die an der Macht sind. Egal ob SPD, CDU, Grüne, FDP oder Linke  – wer was zu sagen hat, hebt brav die Hand gegen die Bürgerrechte. Seit den Netzsperren im vergangenen Jahr gab es wohl keine größere Werbeaktion für die Piratenpartei.

Aller Protest hat bislang nichts gebracht. Trotzdem: Jeder sollte zeigen, dass er gegen den JMStV ist. Man kann das ganz einfach tun: Mit seinem guten Namen. Online geht das auf der Internetseite jmstv-ablehnen.de .

(Quelle: Ruhrbarone.de; Foto: Protest  © cbmd CC)

Michi

11. Dezember 2010

Spielt Michael Rensing bald beim 1. FC Köln?  Die entsprechenden Gerüchte um den vom TuS Lingen stammenden „Michi“ verdichten sich offenbar: Vor zwei Wochen hat er sich  in der „Sport-Bild“ gemeldet. Einen neuen Verein hatte er nicht zu verkünden, dennoch lässt sein jetziges Statement Raum für einige Spekulationen. Die zweite Liga in England war für Rensing nicht interessant genug und der Ex-Bayern Keeper sagte ab. Die Option Köln wird dagegen immer wahrscheinlicher. Vielleicht seine letzte Chance in Deutschlands höchster Liga.

Ein großes Raunen ging durch die Communities, auch in der von torwart.de wurde die Ablehnung des Angebots von Leichester City durch Rensing mit Unverständnis aufgenommen. Rensing selbst äußerte sich im Interview nicht konkret zur Absage, sondern nur generell. Er ärgere sich doch ein wenig so manches Angebot von „Spitzenclubs“ im Sommer nicht angenommen zu haben. Ein Eingeständnis also. Die…“

Weiter auf der Seite von Torwart.de

 

(Foto: © n.macca CC, flickr)