Flächendeckend

1. Dezember 2010

Da gibt die Polizei allen Auto fahrenden Besuchern des Lingener Weihnachtsmarkts diesen klugen Rat:

Wer sich auf dem Weihnachtsmarkt oder auf betrieblichen und privaten Weihnachtsfeiern den Glühwein oder andere alkoholische Getränke schmecken lässt, sollte anschließend die Finger vom Steuer lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Die Beamten der Polizeiinspektion werden gerade im Hinblick auf Alkoholsünder in den nächsten Wochen flächendeckende Kontrollen im Emsland und der Grafschaft Bentheim durchführen.

Das wird dann aber wohl ein solider Kurzbesuch des lokalen Weihnachtsmarktes auf dem Marktplatz, wenn der Besucher tatsächlich auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen will. Die letzten Stadtbusse  fahren nämlich sämtlich schon um 18.35 Uhr am Omnibusbahnhof ab (nach Schepsdorf gar schon eine Stunde früher)…

4 Antworten zu “Flächendeckend”

  1. Chrissi said

    Der öffentliche Nahverkehr hier im Emsland ist ja wohl kaum ernsthaft in den Alltag einzuplanen. Ich erwartete letzte Woche geschäftlichen Besuch in Biene. Der Mann kam mit der Bahn, ich war leider verhindert, ihn vom Bahnhof abzuholen. Dann folgte eine Anhäufung von Peinlichkeiten:

    1. Der für 13.30 Uhr anvisierte Bus wurde verpaßt, weil er an anderer Stelle abfuhr als angeschlagen.

    2. Der nachfolgende Bus fuhr „schon“ um 14.45 Uhr, woraufhin mein Besucher beschloß, noch etwas in der Stadt zu erledigen.

    3. Den Bus um 15.45 Uhr hätte er dann auch beinahe wieder verpaßt, weil in der buseigenen Anzeigetafel nicht das Ziel des Busses ausgeschlagen war, sondern irgendetwas anderes. Im Anfahren änderte sich dann die Anzeige, und mein Gast konnte gerade noch erkennen, daß es wohl nun sein Bus nach Biene sein müßte. Er konnte den Busfahrer noch zum Stoppen bringen.

    4. Seine Frage an den Busfahrer, welche Haltestelle die nächstgelegene zur Grundschule sei (war von mir als signifikanter Punkt in Biene angegeben, weil ich sicher war, daß der Bus dort auf alle Fälle entlang fahren würde), beantwortete dieser mit „ich kenne mich da überhaupt nicht aus, keine Ahnung“.

    Mir war das alles wahnsinnig peinlich. Unabhängig vom Takt der Busse, den wir hier nun mal haben, ärgert mich diese unprofessionelle Herangehensweise der Busunternehmen. Motto: „Mit uns fahren eh nur Jugendliche, und die wissen ja sowieso, welcher Bus wohin fährt. Wozu also exakte Richtungsangaben, Auskünfte usw.?“

    Mein Besucher kam dann aber doch noch an, immerhin…

    • Hendrik said

      Man muss nicht wirklich über die VGE Süd reden, es reicht ein Besuch auf http://www.vge-sued.de . So wird schnell klar, dass dort noch sehr viel mehr im Argen hängt!

      • ulrike said

        Was macht das schon,wenn keine Busse fahren,dafür ist das architektonische Highlight Überdachung ( Sie wissen ja,das Ding zum Nasswerden bei Regen)bis zum Auftreten der rosenfingrigen Morgenröte taghell erleuchtet. Da findet man jeden abgerissenen Knopf wieder! Das macht uns Lingenern keiner nach!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.