Geeste

22. September 2010

Noch ein zeitgemäßer Blick auf die Nachbargemeinde Geeste. Da finde ich diese Einladung zu einer Ratssitzung und darin den Hinweis auf die besondere Form einer öffentlichen Sitzung und Einladung. Oder wie man die Bevölkerung auf den Arm nimmt. Verantwortlich ist Bürgermeister Leinweber. Guckst Du Punkt 9:

4 Antworten to “Geeste”

  1. Mitglied_der_Öffentlichkeit said

    Leinwebers Bilanz in Geeste: GELEBTE DEMOKRATIE, TRANSPARENZ und BÜRGERBETEILIGUNG –

    FEHLANZEIGE.

    Wer im „Bürgerinformationssystem“ auf der Hompepage der Gemeinde Geeste nach „Leinweber“ sucht, erhält: NULL TREFFER.

    Überhaupt zeigt http://www.geeste.de an allen Ecken und Enden, wie Leinweber als Bürgermeister in Geeste neun Jahre lang komplett auf die breite Öffentlichkeit gesch… hat.

    Warum sollte sich das in Lingen ändern? Das kann niemand ernsthaft glauben.

  2. Frank O. said

    Gestammel

    Nun kann man sagen, dass Herr Leinweber sich in seiner Ausdrucksweise, nicht gerade weiterntwickelt hat. Das haben sicher schon viele festgestellt. Er stammelte vor Jahren…er stammelt heute…und er wird auch es auch in der Zukunft tun. Hier nun noch ein Beweis, indem er doch allenernstes behauptet, dass das „Emsland Moormuseum über 30000 Einwohner“ hat. Ich wusste bislang wirklich nicht, dass das Moormuseum so groß ist und das dort soviele Menschen leben. Das komplette Gestammel gibt es hier zu hören:

    —————————————————–
    zum Thema Geeste

    Die „gesperrten Informationen“ gibt es dort übrigens in jeder Ratssitzung. In der Sitzung vom 26.08.2010 sind sie sogar gleich unter 3 Punkten vorhanden. Im Juni waren es sogar 8 Punkte plus einer Veränderungsspeere. So viel zu „Bürgernähe in Geeste“.

    In Lingen wird es nicht anders werden. Erst beraten…dann entscheiden..und am Ende dann den Bürger informieren. Nur ,dass das „Bürger informieren“ dann oft, genau wie in Geeste, einfach fehlen wird. Denn der Bürger könnte ja Fragen stellen.

    • @Frank O.
      Keine Panik! Wenn es Herr Leinweber würde ( conj. irr.) , wären Jens Beeck (FDP) und Hajo Wiedorn (SPD) und Michael Fuest mit den Grünen da, um solches zu verhindern. Und ich selbst – jedenfalls bis zum 31.10.2011 – auch noch. 🙂

  3. Jochen S. said

    macht Euch mal wieder locker, da hat eine Tippse im Somacos-Programm das falsche Häkchen angeklickt. Und Leinweber, dieser Schlummi, liest doch tatsächlich nicht jeden Furz Korrektur. Klar, so einen können wir in der Weltstadt Lingen natürlich nicht gebrauchen 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.