Sinn

14. August 2010

David Philippe ist ein kluger junger Mann. Er fragt heute in seinem Blog nach dem Sinn bestimmter Aktivitäten im OB-Wahlkampf und schreibt dazu dies:

Lingen ist eine kleine Stadt. Wenn man alles, was so um Lingen herum noch schwirrt, dazu zählt, kommt man ungefähr auf 55.000 Einwohner (inklusive Kühe, Katzen und Hühner). Die nächste größere Stadt liegt etwa 75 km entfernt (Osnabrück), bzw. in etwa 80 km Entfernung Münster. So viel zu der Stadt, in der ich studiere und bereits früher gewohnt habe.

Diese kleine Stadt befindet sich gerade im Wahlkampf – gesucht wird…“ (Hier geht’s weiter!)

Zählen kann er nicht, unser David. Sonst wüsste er, dass es in Lingen allein eine knappe Million Hühn- und Hähnchenmastplätze  gibt, und es natürlich deutlich mehr als 40 Twitterer gibt. Bei mir zuhause allein vier oder fünf (Max, Du twitterst doch auch? Darüber müssen wir unbedingt reden!).  Allerdings räume ich ein, dass es mehr Plätze für Hühnchen und Hähnchen in Lingen gibt als Twitterer. Aber eigentlich ist die von David Philippe aufgeworfene Frage nach dem Sinn das Wichtige und da hat er  irgendwie recht, finde ich!

Also ihr kandidierenden Jungs und Mädel, kommt in den Quark. Ob das von David Philippe empfohlene „regionale soziale Netzwerk“ dabei das Richtige ist, möchte ich aber bezweifeln. Oder? Aber David, Sie können mir ja mal mailen, damit wir gemeinsam das Problem angehen können. Bei „Kandidatin 1″ schaffen wir zwei das sicherlich.

4 Antworten to “Sinn”

  1. Hallo Herr Koop,

    vielen Dank für das Lob. Stimmt, ein paar Hühner habe ich da wohl unterschlagen. Und Ihrer Twitterliste nach gibt es durchaus mehr als 40 Twitterer in Lingen (Wobei einige in Ihrer Liste nicht ganz aus Lingen sind).

    Das regionale soziale Netzwerk war ein Beispiel. Dort hätte man direkt die Emsländer erreicht, ich würde natürlich auch Facebook mit integrieren, da hier wirklich einige aus der Region aktiv sind. Eine Fanpage wäre ein Anfang, zumal diese dann auch wieder Futter für die Twitter-Timeline brächte.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Ihnen und auch Ihrer twitternden Familie (auch Max, hehe.) noch.

    Gruß,
    David Philippe

  2. […] This post was mentioned on Twitter by Robert Koop, Robert Koop. Robert Koop said: Sinn: http://wp.me/p2aew-1jz […]

  3. […] habe ein paar Vorschläge gemacht und wurde sogar von einem Unterstützer gefragt, ob ich nicht für einen Kandidaten selber aktiv werden wollte. Ich habe dankend abgelehnt, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.