Füße

24. Juli 2010

Zum heutigen 50. Todestag eines großen Volksschauspielers und aus gegebenem weiteren Anlass ein kleines Lied für alle Freunde, Fans und Fachleute dieses kleinen Blogs in Geeste und umzu:

😉

Fachmann

24. Juli 2010

Einstimmig  – ich hatte es vorhergesagt – hat gestern Abend der CDU-Stadtverbandsvorstand  den Geester Hans-Josef Leinweber als Kandidaten der Union für die Oberbürgermeisterwahl vorgeschlagen. Lesen Sie selbst.

Die neue Nachricht: Am 5. August stimmen die Lingener CDU-Mitglieder in einer Mitgliederversammlung über den Kandidaten ab, der nach einer Wahl zum OB von Geeste nach Lingen umziehen will – eine beeindruckende Ankündigung  des „Fachmanns in den Bereichen der Kommunalen Selbstverwaltung, Wirtschaftsförderung, Finanzen und Strukturplanung“.

Diese Charakterisierung belegen meine, bisweilen kritisierten Forschungen in den Tiefen des Internets: Der Gemeinderat Geeste sollte nicht die Zahl der Verwaltungsmitarbeiter sondern die Zahl seiner Ratsvertreter reduzieren und veröffentlicht im Internet nur die Einladungen aber nicht die Ergebnisse der Ratsberatungen („Kommunale Selbstverwaltung“), die Gemeinde Geeste benötigte zweitweise zum Ausgleich ihres defizitären Etats Bedarfszuweisungen des Landes („Finanzen“) und sie will z.B. die „Antragsflut2 bei umweltzerstörenden  Mastställen nur ein bisschen regeln („Wirtschaftsförderung und Strukturplanung“).

Tja, unsere Fachmänner sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Apropos Fachmann:  Ich kann mir nicht vorstellen, dass Stadtrat Dr. Ralf Büring noch lange im Rathaus arbeitet, käme der CDU-Kandidat tatsächlich ins Amt. 😉

Postkarte

24. Juli 2010

“Die Deutsche Post bringt das Briefgeheimnis ins Internet”, das verspricht die Deutsche Post AG mit ihrem neuen E-Postbrief. Kompliziert, teuer, nicht besonders sicher, so ein erstes knallhartes Urteil der Stiftung Warentest. Doch es kommt noch schlimmer. Mit den beiden Rechtsanwälten Udo Vetter und Thomas Stadler habe ich mir mal das Kleingedruckte vorgenommen. Soviel vorweg: bei manchen Passagen geht richtig die Post ab…“

So beginnt Online-Journalist Richard Gutjahr seinen Blogb eitrag über das neue Postprojekt E-Postbrief. Hier gehts aufschlussreich weiter mit seinen Bemerkungen zur neuen teueren Postkarte, die auch Internetanwalt Udo Vetter beschäftigt: