Dienstunfähig II

22. Juli 2010

Seine Kur oder sein Urlaub in Ägypten sind offenbar vorüber. Unser Oldenburger Stadtbaurat L. ist wieder da und hat der Ems-Vechte-Welle Bahnbrechendes mitgeteilt: Bahnsteig 2 im Lingener Bahnhof kann verbreitert werden.  Bautechnisch und rechtlich sei dies „jetzt im Betriebssystem der Bahn möglich“, sagte L. am ems-vechte-welle-Mikrophon:

„Jetzt geht es um die Kosten. Die Stadt hat ja durch ihren ehemaligen Oberbürgermeister, Herrn Pott, grundsätzlich ihre Bereitschaft geäußert, sich an den Kosten zu beteiligen. Meines Wissens trägt die Politik auch dieses Ansinnen. Und ich denke, dass wir jetzt in den nächsten Wochen – das ist jetzt eine Sache von hoffentlich vier, fünf Wochen – dass wir da mit der Bahn auch eine Einigung über diese Kostenteilung, davon gehe ich mal aus, hinbekommen.“

Wie teuer die Verbreiterung wird und wann die Bauarbeiten starten, ist noch unklar, meldet die Ems-Vechte-Welle. Und ergänzt: Bahnsteig 2 soll auf Regionalzuglänge auf etwa 4 Meter 50 verbreitert werden.

Ich übersetz das mal für Sie (jedenfalls verstehe ich die Mitteilung des Oldenburgers G. so):

Ich, Stadtbaurat L. aus Oldenburg, bin wieder aus dem Urlaub da. Der Sachstand „Mittelbahnsteig“ ist unverändert. Allerdings soll nicht der ganze Bahnsteig verbreitert werden, sondern nur ein bisschen -nämlich „auf Regionalzuglänge“. Naja, der InterCity nach Emden soll ja sowieso gestrichen werden. Ich weiß auch noch nicht, wie teuer diese schmale  Verbreiterung des Bahnsteigs für die Stadt wird; aber das kriegen wir schon irgendwie raus und auch irgendwie hin und vor allem bestimmt auch irgendwann. Mit Sicherheit aber nicht mehr in diesem August.

Schade, dass die emsvechtewelle nicht nachgehakt hat. Vielleicht macht das ja Julius Frilling.

(Foto: Regionalexpress im Lingener Bashnhof, © dendroaspis2008, flickr.com)