Jugo

9. Mai 2010

Mein Wochenendtipp II: Am Muttertag, den 09. Mai 2010, findet in Lingen die 2. Jugendfreizeitmesse statt. Dieses Mal wird dafür der Konrad-Adenauer-Ring abgesperrt, so dass alle Vereine und Organisationen, die Jugendarbeit betreiben und anbieten, unter freiem Himmel ihren Stand präsentieren können. Die Veranstaltung hat den etwas seltsamen Namenu go. Das ist kein Lob auf einen untergegangenen Balkanstaat – aber irgendwie muss offenbar immer ein Anglizismus her, um für Spannung und Interesse zu sorgen.

Unter dem Motto „Mitmachen – Erleben – Informieren“ wartet jedenfalls ein umfangreiches Programm zum Ausprobieren und Anfassen auf die Besucher. 50 Gruppen und Präsentationen sind vertreten. Ein Beratungsmarkt informiert darüber, was in Lingen „los ist“ und was „los gemacht“ werden kann. „Bei u go zählen Kreativität und Spaß am Ausprobieren, die Auswahl an Angeboten ist groß: surfen mit und ohne Brett; chatten, mailen und virtuelle Welten; rudern, Kanu fahren und mehr. An den riesigen Erfolg des letzten Skaterwettbewerbs knüpft ein Wettbewerb ab 14 Uhr auf der Skateranlage am Konrad-Adenauer-Ring an.

Zur Austragung der Jugend-Freizeitmesse wird der Konrad-Adenauer-Ring (von Gasthausdamm bis Zum Neuen Hafen) sowie die Straße Zum Neuen Hafen komplett und ganztägig abgesperrt. Die Vollsperrung der angegebenen Straßen erfolgt am Veranstaltungstag in der Zeit von 07.00 bis 20.00 Uhr.

Ab 18 Uhr spielen im Jugendtentrum Alter Schlachthof BAKKUSHAN unterstützt von Augustin.

2 Antworten zu “Jugo”

  1. Jürgen said

    Ob die u-go-Veranstaltung ein Erfolg war, weiß ich nicht. Kein Erfolg war die Sperrung des Konrad-Adenauer-Rings. Es war einfach nur schlecht: Wenn man diese wichtige Straße schon sperrt, muss doch die Umleitung ausgeschildert werden! An diese Selbstverständlichkeit hat das Lingener Ordnungsamt offenbar nicht gedacht. Das Chaos war entsprechend. Richtig -sorry- blöd!

  2. Alexander said

    Hab mir die U-go selbst angesehen und fand sie soweit gut. ABER: ich pflichte „Jürgen“ bei. Diese Sperrung war eine Katastrophe. Wer plant denn sowas? Selbst Pkws mit Navigation hatten ihre Probleme, da ja die Mühlentorstraße gesperrt ist. Einfach mal denken, liebe Orga!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.