Absage

5. März 2010

Ausgesprochen dünnhäutig reagiert Oberbürgermeister Heiner Pott (CDU) und sagte kurzfristig eine lang angekündigte Diskussion in Sachen Altenlingener Forst ab. Vielleicht fehlten ihm auch die Sachargumente für die Diskussion mit der Bürgerinitiative. Lesen Sie Potts Schreiben im Original:
Absage an den Bürgerverein

Absage an den Bürgerverein

Absage an den Bürgerverein Seite 2

Absage an die Bürgerinitiative als PDF-Datei.
Absage an den Bürgerverein als PDF-Datei.

hier gehts zur BI pro-Altenlingenerforst-Flugschrift

9 Antworten zu “Absage”

  1. Frank said

    Das kennt man doch von der CDU!

    Sobald es unbequem wird, wird die Gegenseite diffamiert und man stellt sich einfach nicht dem Dialog. Dann ist man als Bürger eben unsachlich und die CDU-Politiker als „Gute“ reden nicht mit den „Opportunisten“. Kennen wir schon!

    Auch hier wird deutlich… die CDU scheut dem Dialog mit dem Bürger (wie können die es als BI´s überhaupt wagen, der CDU zu widersprechen… so etwas gibt es im Emsland nicht!!!) und sagt dann unter Angriffe auf die Gegenseite ab!

    TRAURIG – TRAURIG!!!

  2. Lingener said

    Ich kann die Absage nachvollziehen.
    Es geht um die Sache und nicht um persönliche Anfeindungen. Wie würden wir auf solche Anfeindungen reagieren?

  3. Matthias said

    @Robert Koop
    Aufgrund Ihres Kommentars habe ich zwei Fragen an Sie:
    Würden Sie bei solchen persönlichen Angriffen und Verunglimpfungen zu dieser Diskussion gehen?
    Dabei würde mich interessieren, ob Sie diesen Stil der Argumentation (Stichwort Schmähkritik) gutheißen?

    • Ich halte die Kritik nicht für Schmähkritik. Aufgezeigt wird in einem kurzen Kommentar in der Flugschrift der Bürgerinitiative, wie widersprüchlich der OB handelt und dass er damit seinem eigenen politischen Anspruch nicht gerecht wird. Diese Kritik schmäht niemanden. Sie ist aber -mit einem Beispiel unterlegt- konsequent und trifft inhaltlich den Kern der Mehrheitspolitik in Lingen.
      Dass sie (deshalb) für den OB unangenehm ist, will ich gern einräumen. Dass sie ihn inhaltlich trifft, zeigt seine seltsame Reaktion, den ohnehin dünnen Gesprächsfaden zu zerreißen. Dünn war dieser Faden deshalb, weil seitens des OB und seiner Mannen nie die Bereitschaft bestand, das eigene Handeln in Sachen Altenlingener Wald auf Nachhaltigkeit und Sinnhaftigkeit zu überprüfen.
      Das BUND-Einlegeblatt in der Flugschrift enthält ein Zitat von Bert Brecht, das in einen historischen Kontext gehört. Anzunehmen, mit diesem Zitat werde der OB angegriffen, ist schon deshalb völlig unbegründet.
      Noch einmal: Die inhaltliche Position von OB Pott in der Frage des Altenlingener Waldes ist derartig schwach, dass ich annehme, er hat deshalb das Gespräch abgesagt. Es ist eben deutlich leichter, in Propagandagesprächen in der LT wirtschaftliche Erfolge zu behaupten oder darzustellen, als sich mit fundierten Argumenten in Sachen Abholzung des Altenlingener Waldes auseinanderzusetzen. Ich weiß nicht, ob Heiner Pott Sorge davor hatte, die Ausieinandersetzung mit der BI pro-Altenlingener Forst nicht bestehen zu können. Aber es sieht ganz so aus.

  4. Steffie said

    Hallo!

    Mich erstaunt immer wieder, wie die Verwaltung oder auch unsere Mehrheitspartei reagiert, wenn es nicht so läuft wie sie es will. Da werden, wie ich gehört und gelesen habe, „Andersdenke“ schnell in die Ecke der Polemiker und Demagogen gestellt. Das Sankt Florians-Prinzip ist dann immer ein beliebtes Argument, um die Gegner zum Verstummen zu bringen. Die Toleranzbereitschaft gegenüber „Andersdenkenden“ ist erschreckend gering. Wird man allerdings selbst „angegriffen“, ist die Entrüstung groß.
    Auch wenn die in diesem Falle gewählte Ausdrucksweise der „BI Altenlingener Forst“ vielleicht nicht so ganz geglückt ist, sollte unser OB Größe beweisen.
    Gespräche sind immer die beste Lösung um Konflikte zu klären. Eine alte Weisheit sagt: Solange man miteinander spricht, „schießt“ man nicht aufeinander.
    Da es bei solchen Angelegenheiten immer ein Kampf „David“ gegen „Goliath“ ist, bleibt dem „David“ manchmal nichts anderes übrig, sich so Gehör zu verschaffen. Die örtliche Presse ist für „Davids“ Ansinnen bekanntlich nicht immer hilfreich.

    Die Absage durch den OB bewerte ich als einen großen Fehler.

    Souveräner wäre es gewesen, den Termin wahrzunehmen, um im Beisein der Fraktionen und der Raffinerieleitung diese Dinge auszusprechen.

    Gesprächsbereitschaft an Bedingungen zu knüpfen, missfällt mir als in einer Demokratie lebenden Bürger.

    Dies war für mich keine glorreiche Tat!

    Ich hoffe, dass sich dennoch kurzfristig alle beteiligten Parteien besinnen und den Weg zu den dringend notwendigen Gesprächen finden werden.

    Ich wünsche allen ein besinnliches Wochenende!

  5. Thomas said

    Eine Konfrontation dieser Art ist das falsche Mittel. Die Reaktion des OB war abzusehen und insofern war der Tages(Pott) unglücklich betitelt. Man darf diesen Leuten durch solche Aktionen keine Gelegenheit geben sich zurückzuziehen. Man muss sie lieb haben, so lieb dass die sich unwohl fühlen.

  6. Thomas C said

    Ich kann mich nicht erinnern, dass wir je einen so sensiblen (Ober-)Bürgermeister hatten.

    Herr Pott: Wer die Hitze nicht verträgt, der soll nicht in der Küche arbeiten!

  7. Dieter Herrmann said

    Oberbürgermeister lädt zu öffentlicher Sprechstunde ein

    Zur nächsten öffentlichen Sprechstunde unter dem Motto „Wo drückt der Schuh?“ lädt Oberbürgermeister Heiner Pott alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt am Dienstag, 9. März 2010, um 18.30 Uhr in den Ratssitzungssaal des Neuen Rathauses ein. Der Oberbürgermeister sowie die Dezernentinnen und Dezernenten stehen dann persönlich für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

    • Thomas C said

      @Dieter Hermann
      Mein TIP: Den Termin vorsorglich noch ganz schnell über die Hofberichterstatter der Tagespost absagen lassen. Denn es besteht ja die Gefahr, dass Bürger die Chance nutzen und dort ungenehmigte Fragen stellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.