Gelernt

31. Dezember 2008

koopsen2008 war ein ganz flottes Jahr, finde ich. Ich habe manches gelernt zum Beispiel,

dass die Privatbänker für Verstaatlichung sind, wenn es ihnen schlecht geht, und Gysi/Lafontaine dann dagegen,

dass in fast allen chinesischen Restaurants in Lingen vietnamesisch gekocht wird, nur im Schanghai in der Poststraße nicht, wo Speisen traditionell chinesisch entstehen,

dass es niemanden ernstlich interessiert, wenn die Scharnhorstkaserne mit modernisierten Häusern im Wert von 10 bis 12 Mio Euro abgerissen wird,

dass Stadtplanung in Lingen immer mehr darin besteht, ungeregelt das zuzulassen, was einzelne wollen,

dass Platanen und Bäume aller Art in Lingen gefällt werden, nur Plastikpalmen nicht,

dass die Fußballmannschaft des ASV Altenlingen gewinnt, seit ich nicht mehr zuschaue, und der TuS verliert,

dass man in Lingen als geduldeter Ausländer keine Aufenthaltserlaubnis bekommt, wenn die eigenen Kinder nur die  Pestalozzischule besuchen,

dass es im Kulturzentrum Alter Schlachthof das wohl beste Konzertprogramm für junge Leute in Niedersachsen gibt und die Stadt es nicht merkt,

dass  wir Sparkassen und Volksbanken haben, die der Krise trotzen, weil sie solide arbeiten, während andere spekulieren,

dass mein denkbarer Weg in die Reihen der SPD im Stadtrat immer mehr zugestellt wird,

dass wir grundsolide Stadtwerke haben, die dem Gemeinwesen gut tun, aber von Profiteuren mit Kampfpreisen und Gerichten mit Urteilen  gefährdet werden und sich damit unverständlich schwer tun,

dass ein Landrat seinen Landkreis in der Kunsthalle als Mäzen beklatschen lässt, obwohl der Landkreis der Kunsthalle die Zuschüsse gestrichen hat und der Kunstverein darüber fast insolvent geworden wäre….

und noch vieles mehr –  im Beruf wie ganz privat, das ich hier aber nicht zum Besten gebe. 😀

 

Ich wünsche ein frohes und gesundes neues Jahr.

 

Foto: Annette Bekel

6 Antworten to “Gelernt”

  1. Conny Spielmanns said

    „back to the roods“ ?!?!?

    Hallöchen kleiner Sonnenkönig!

    Wie sieht denn „dein“ Weg zurück in ( nur Stadtrat???) die Reihen der SPD aus?

  2. Bernd Koop said

    Was hat denn jetzt ein /Viertelmorgen/ damit zu tun?

  3. Conny Spielmanns said

    Hallo Bernd!
    Danke für den Hinweis. – Ich habe mich über den „Viertelmorgen“ kaputtgelacht.

    -Natürlich meine ich roots (meine alte Englischlehrerin liest das hier eh nicht mehr). – Obwohl rood ( u.a. = Kruzifix) ja auch was Sinniges hat.
    Verbleibe mit Humor und fröhlichen Grüßen.

  4. Jörn Laue-Weltring said

    Lieber Robert,

    bekomme jetzt keinen Kulturschoch: Es gibt keine Chinesische Küche! Es gibt genau wie bei uns vor allem stark voneinander unterscheidbare. Fast ein drittel der Chinesen essen Kartoffeln und Eintöpfe. Was hier so unter dem Namen Chinesische Küche abläuft ist zum einen Produkt der Garküchen während des Eisenbahnbaus in den USA, zum anderen die Regionalküche rund um Peking. Dazu gibt es ein wirklich spannendes und lesenswertes Buch: „Cooks Reisen“, hat ein australischer Koch verfaßt, der sich quer durch China gefuttert hat und das lecker beschreibt. Danach gibt es WanTan-Gegenden (daher kommen die italienischen Tortelinis), hier meist nur als Suppenbeilage angeboten. Er schreibt, die hätten dort mehr als 60 verschiedene Sorten (wenn ich die Zahl denn richtig behalten habe, klang jedenfalls viel, mehr, als ich an Tortelinis kenne).
    Vietnamesich wird hier leider auch nicht gekocht. Die haben ausgezeichnet schmeckende Gerichte, leider an einem kleinen Nachteil erkennbar: Du verläßt das Lokal, denkst noch an die Speisen, nur Zunge und Gaumen haben es längst vergessen. Es bleibt kein Nachgeschmack.

    Gruß und schönes Neues!

    Jörn

  5. Jörn Laue-Weltring said

    Fast hätte ich es vergessen: immerhin vielleicht ein Erfolg von diesen Seiten: Hermann Bröring hat der Kunsthalle 15.000 € zugesagt. Wird im Haushalt beschlossen und dann darf es auch der KU(h)lturausschuss des Kreises abnicken. The way they do it.

    Jörn

  6. […] Juni 2009 Vor einem halben Jahr habe ich geschrieben, dass der ASV Altenlingen -der Verein, in dem fast alle meine Söhne kicken oder gekickt haben- mit […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.