[…]

6. Februar 2008

Meine allmorgendliche „Lingener Tagespost“ berichtet heute über die neuerliche Kritik der Sozialdemokraten an der Genehmigungspraxis für das Ärzte-Zentrum („Medizin-Mall“) am Konrad-Adenauer-Ring, wo ein überdimensionierter Gebäudekomplex ohne das gesetzlich vorgesehene Bauleitverfahren nach Gutsherrenart genehmigt worden ist, – nachdem zunächst die Stadt das Grundstück zum halben Einkaufspreis weiterveräußert hat.Der Bericht hat insofern etwas besonderes, als er offiziell das Aus- und Weglassen in die Berichterstattung einführt. Nachdem vor 20 Jahren der damalige LT-Chef Hans Brinkmann seine, oft in das Mysterium des Ungesagten führenden Abschlussgedanken durch ein „…“ andeutete, finde ich heute gleich drei Mal im Bericht ein […].Ich hab mich gefragt, warum die LT nicht alles Kritische in dieser Stadt gleich auf seinen, nach LT-Ansicht berichtenswerten Kern reduziert, nämlich […].Wer trotzdem ungekürzt die SPD-Erklärung lesen will, schaut hierhin.