Trister

21. April 2012

Da hab ich mich eben geradewegs fast erschrocken. Unser Städtchen trister als Bad Hersfeld, Heimat des Lingen-Besuchers Daniel Rehn. Im IT-EL an der Kaiserstraße findet gerade u.a. mit meinem Nachwuchs und besagtem Hersfeld-Daniel das zweitägige Barcamp Ems 2012 statt (mehr…). Thema: Sozial, Lokal und Mobil. Muss in englisch sein und heißt deshalb dann “social, local und mobile”, abgekürzt SOLOMO – gleichermaßen in deutsch und englisch. Kein Eintritt, und auch mitbringen muss man nichts, wenngleich es ganz sinnvoll sein kann, dies zu beachten.

Das Barcamp-Veranstaltungskonzept bedeutet bekanntlich, dass es kein festes Veranstaltungskonzept gibt (hier mehr…) und auch keine Vorträge sondern Sessions stattfinden. Im Internet habe ich dazu auch gefunden: “Barcamps werden von Enthusiasten für Enthusiasten organisiert, die in einer offenen Umgebung lernen und Wissen weitergeben möchten.” Und dann trotz Twitter hinter Bad Hersfeld. Aber einstweilen nur in Sachen Foursquare, als Twitter-Hashtag kurz #4sq. Doch zum Ausgleich gab es ja als abendlichen Ausklang ein (englisch!) Afterglow-Treffen im Koschinski mit  Visitenkarten und Kontaktfreude. Also, fehlt wirklich was? Wohl kaum, denke ich mir und nehme mir fest vor, den Nachwuchs um Erläuterungen zu 4sq zu bitten. Bad Hersfeld … tzzzzz….

ps ein Nachtrag: Ich vergaß, den Teilnehmern viel Spaß und viele neue Erkenntnisse zu wünschen. Es ist, glaub’ ich, eine ganz flotte Veranstaltung, denn sie vermochte  -ich erwähnte ihn- meinen Nachwuchs heute, an einem Samstag, vor 10 Uhr aus dem Bette zu bringen…

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.070 Followern an