Vorkehrungen

22. November 2011

Heute in der Ratspost:

Sehr geehrte Damen und Herren, 
für die morgige Ratssitzung haben sich neben der Lingener Tagespost auch die Ems-Vechte-Welle und ev1.tv angemeldet. Die Redakteure werden jeweils Ton- bzw. Bildaufnahmen während der Sitzung machen. Ich bitte Sie, dafür die entsprechenden Vorkehrungen zu treffen.

Mit freundlichen Grüßen
Rebekka GXXX

Pressereferat
Stadt Lingen (Ems)
Oberbürgermeisterbüro
Elisabethstr. 14-16
49808 Lingen (Ems)

18 Antworten to “Vorkehrungen”

  1. Sofonisba Anguissola said

    Statisten, vergesst nicht Eure Plüschhunde!

  2. Michael Sänger said

    Kein Kommentar, sondern eine Frage: Wann beginnt die Sitzung?
    Kann das jemand bis morgen früh beantworten??

  3. lingentheo said

    …entsprechende Vorkehrung (Vermummung oder schwarze Maske) ) ist erwünscht, damit niemand erkannt wird.

  4. Moin,

    wir rufen dazu auf, in der morgigen Ratssitzung zahlreich Frau Süßmann die rote Karte zu zeigen. Es soll ihr zu verstehen gegeben werden, daß sie die Sache nicht einfach aussitzen kann.
    Sie muss ihren Sitz an Thomas Kühle (B90/DieGrüne) abtreten.

    Mit freundlichen Grüßen
    GJ Lingen

    PS: Wir gehen von 16Uhr als Termin für die Ratssitzung aus,
    wir konnten dazu nichts konkretes auf Lingen.de finden.
    Warum eigentlich?
    Wären also für eine Terminbestätigung dankbar.

    • 15 Uhr nicht-öffentlich. Anschließend öffentlich, also um 16 Uhr.

      • So zahlreiche rote Karten waren ja nicht zu sehen. Wenn ich es richtig verfolgt habe, waren es 3. Enttäuschend.

        • Hallo Robert, Hallo Leser,

          dass wir in Lingen zahlenmässig unterrepräsentiert sind, ist kein Geheimnis. Wir finden, dass wir dann trotzdem Präsenz zeigen, weil uns das Thema wichtig ist, eher Lobsam als Enttäuschend.

          Wir hätten uns auch mehr Beteiligung seitens der Lingener BürgerInnen gewünscht.
          Wenn wir demnächst wieder eine Aktion planen, wird diese dann auch als GJ Ems-Vechte laufen. Dies liefert dann auch die nötige Man.. äääh Frauenpower.

          lg
          GJ Lingen

          PS: Ausserdem waren wir 4 (eine von uns drei ist Hochschwanger)

          • Lars said

            Ich hätte gern Frau Süßmann die rote Karte gezeigt. Auch stellvertretend für einige Heimbewohner. Ich arbeite nämlich als Altenpfleger in einem Wohnstift, wo mancher Bewohner empört ist über das Verhalten von Frau Süßmann. Nur sind die nicht sehr mobil. Ich musste leider arbeiten und wollte mir die Sitzung im Internet angucken. Doch es wurde nichts gefilmt? Schade. Ich hoffe es gibt noch andere Gelegenheiten zum rote Karte zeigen. Und 3 oder 3 1/2 Anwesende sind zwar zu wenige, aber besser als niemand.

            MfG,
            Lars

            P.S.: Alles gute zur Geburt. Nennt man sowas politische Frühbildung ;-)

          • Hallo,

            hier noch die PM der Grünen Jugend zur gestrigen Ratssitzung.

            http://www.stadtblatt-lingen.de/politik/57-politik/1584-gruene-jugend-lingen-zeigt-godula-suessmann-die-rote-karte

            PS: Danke Lars, für deine Glückwünsche.
            Ja, politische Frühbildung und Zellteilung zwecks Mitgliederzuwachs.

  5. Peer said

    Da hat nicht nur der Blogschreiber einen hohen Mitteilungsbedarf

  6. Sofonisba Anguissola said

    Wann wurden Frau Süssmann die roten Karten
    vor laufenden Kameras der ev1.tv gezeigt?

    • Hallo,

      EV1TV hat unseres Wissens nach gar nicht gefilmt.
      Hier ein Link zum Foto und Artikel der EmsVechteWelle.

      http://www.emsvechtewelle.de/galerie/grne-jugend-zeigt-smann-die-rote-karte.html

      • ulrike said

        Leute,das Problem mit der Teilnahme an Stadtratssitzungen ist bekannt: es handelt sich leider nicht um Feierabendspolitiker , wie ich einmal schrieb, sonder leider um Nachmittagspolitiker. Der normale arbeitende Mitmensch kann sich nur wenig direkt vor Ort informieren.Es bleiben nur die Gruppen Rentner,Hausfrauen Lehrer etc. übrig. Schade !

        • Michael Sänger said

          Also, Ulrike, jetzt fühle ich mich ja wieder zutiefst geschockt! Was soll denn das heißen: Es bleiben “”nur”” die Gruppen Rentner, Hausfrauen Lehrer etc. übrig, schade! Lehrer war ich mal und Rentner bin ich jetzt. Gehöre ich jetzt zur “Nur-Kategorie”? Ich habe ein richtig schlechtes Gewissen, denn ich war bei dieser Sitzung dabei. Aber man muss zur Entschuldigung der Jung-Grünen mit der roten Karte sagen: Wann hätten sie denn Gelegenheit gehabt, Frau Süßmann die rote Karte zu zeigen? Wahrscheinlich hat ihr ihr Fraktionsvorsitzende geraten, nichts zu sagen. War auch gut
          so, denn durch Nichtssagen Sitzungen nicht unnötig zu verlängern, ist auch eine nicht zu unterschätzende Tugend!

  7. küster said

    Man kann sich blamieren, aber das sollte ehrlich sein, denn dann ist die Blamage schon wieder ein Stück weit mindestens aufrichtig.
    Frau Süssbeek gehört nicht in den Stadtrat. Punkt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.134 Followern an